Legowoche

"Unsere Stadt"

Vom 6. – 11. Oktober bauten mehr als 70 Kinder eine Lego-Stadt. Aus rund 200 000 Legosteinen entstand in liebevoller Kleinarbeit eine bunte Stadt aus Traumhäusern mit tollen Gärten, Autos und Flugzeugen, Fußballstadion und Flughafen, Leuchtturm und Hochhäusern, Hotels und Einkaufszentren. Alle konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen; nur die großen Projekte wurden nach Plan gebaut. Es gab z. B. Palmen auf dem Dach, Pferde auf dem Balkon, Rutschen direkt vom Haus in den Pool und Fußballer beim Anstoß. Das gemeinsame Bauen in der großen Gruppe mit dieser Menge an Legosteinen machte den Kindern sehr viel Spaß und sie waren immer mit großer Begeisterung und Konzentration am Werk. Von Dienstag bis Samstag fand zuerst ein Kinderprogramm statt: eine Andacht, in der Geschichten über verschiedenen Berufe in der Bibel erzählt wurden. Dazu waren immer auch Personen eingeladen, die diese Berufe heute noch ausführen und sie den Kindern kurz vorstellten. Jürgen Platzen, Mitarbeiter der Kinder-Evangelisations-Bewegung, der auch das Lego mitgebracht hatte, erklärte den Kindern, dass es viele Menschen gibt und jeder an seinem eigenen „Lebenshaus“ baut und das Gott dafür das starke Fundament sein will, damit sie auch Stürme im Leben überstehen können. Im Anschluss daran gab es eine Pause zum Essen und Trinken und anschließend ging es zum Bauen. Am Samstagvormittag durften von den Kindern eingeladene Erwachsene mitkommen und gemeinsam „arbeiten“. Am Sonntag fand ein Familiengottesdienst im Bürgerhaus statt, in dem die Kinder zu den Jungschargruppen und zum Kindergottesdienst eingeladen wurden und es auch den Eltern nochmals wichtig gemacht wurde, ihre Kinder zu ermutigen, die Gruppen zu besuchen. Und am Sonntagnachmittag durften alle noch einmal in ihrer wirklich einzigartigen Stadt spielen, bevor sie dann leider wieder abgebaut werden musste.