Gott-will-Alle Tour

„Gott will, dass alle gerettet werden“
Liedermacher und Evangelist Theo Lehmann machen Programm in Breidenbach

„Bei den älteren Liedern der Liedermacher konnten viele mitsingen. Die unterschiedlichen Stilrichtungen von Blues, Pop und Balladen bis hin zu Dixie kamen sehr gut an. Erst nach drei Zugaben und einem gut zweistündigen Programm durften die Liedermachen Jörg Swoboda, Wolfgang Tost und Lutz Scheufler mit dem Pianisten Ronny Neumann von der Bühne gehen. Sie stellten sich mit deutschen Texten, klaren Worten und handgemachter Musik vor. Buchautor und Evangelist Theo Lehmann kannten einige der Gäste bereits von der zehn Jahre zurückliegenden Jugendwoche in Breidenbach. Er gestaltet seit 1971 Jugendgottesdienste in Chemnitz, war Jugendpfarrer für ganz Sachsen und ist dafür bekannt, Gottes Wort auf unkonventionelle Weise, mit Witz und Scharfsinn an die Leute zu bringen.
Die Gott-Will-Alle-Tour läuft jetzt im zehnten Jahr. Bei ihr unterstützen sich die Liedermacher. Sie sind nach eigener Aussage eine Gruppe von Freunden mit unterschiedlichen Stilen, aber einem gemeinsamen Ziel. „Jesus soll nach vorne kommen, zum guten Freund werden“, so die „Ostwind“-Musiker. Ihre Botschaft hatten die Musiker nicht nur in Lieder verpackt: „Auf dem holprigen, schmalen Weg lässt Gott uns nicht allein... Gott hat für die und deine Sorgen Zeit.“, lautete eine der Hauptaussagen. Pfarrer Lehmann und seine Kollegen ermutigten ihre Zuhörer, alle Sorgen und Beschwernisse zum „Fachmann für Lasten und Fracht zu bringen: Jesus Christus“. Die Bibel sei, so Lehmann, eine einzigartige Liebesgeschichte zwischen Gott und Mensch; und Jesus Christus sei Gottes letztes Wort an die Menschheit.
Mit dem Bildhaften Vergleich versuchte Lehmann, das Ausgeführte zu verdeutlichen. Nach dem Untergang der „Titanic“ habe die Reederei Zettel an Türen gehängt, wo Angehörige nachlesen konnten, ob Mitreisende „lost“ (also verloren) oder „saved“ (gerettet) waren.
„Auf welchem Blatt im Buch des Lebens stehen wir?“ lautete die wichtigste Frage dieses Abends. „Gott hat sich entschieden. Er will, dass alle Menschen gerettet werden“, so der Theologe, der alle aufforderte, ihre Entscheidung zu treffen.