15.10.2007 Bibelabende mit Klaus J. Diehl

Vom 15. – 21. Oktober 2007 gestaltete der CVJM Breidenbach gemeinsam mit Pfarrer Klaus Jürgen Diehl (Leiter des Amtes für Missionarische Dienste der westfälischen Kirche) im Bürgerhaus in Breidenbach eine Bibelwoche zum Thema „Mit Gott ins Reine kommen“ zu Texten aus dem Römerbrief. An den einzelnen Abenden wirkten zudem ganz unterschiedliche Chöre, Gruppen und Bands mit, denen immer mit großem Applaus gedankt wurde.
Der Unterschied zu anderen Bibelabenden bestand darin, dass nach Liedern, Abkündigungen und Textlesung mit anschließender Predigt von Pfarrer Diehl Gesprächsrunden mit 8 – 10 Teilnehmern stattfanden. Anfangs waren die Besucher noch etwas skeptisch, ob überhaupt Gespräche zu Stande kommen, doch schnell stellte sich heraus, dass die Zeit meist zu kurz war, bis Pfarrer Diehl einen gemeinsamen Abschluss machte.
Das Thema „Römerbrief“, nach den Worten von Herrn Pfr. Diehl „Schwarzbrot“, das man sehr gut kauen muss und nicht einfach runterschlucken kann, wurde von ihm an den sechs Abenden bzw. dem Gottesdienst am Sonntag in der Evang. Kirche sehr interessant aufgeteilt, so dass die Besucher einen guten Einblick bekamen, was Paulus an die Gemeinde in Rom schreibt und über den Inhalt seiner Verkündigung: Die Welt steht unter Gottes Zorn. Kein Mensch gibt Gott die Ehre, die ihm gebührt. Keiner kann vor Gottes Gericht bestehen. Doch in diese Welt der Sünde und des Todes hat Gott seinen Sohn Jesus Christus gesandt. Jesus schafft durch seinen Tod und seine Auferstehung, was dem Gesetz unmöglich war: Die menschliche Schuld wird gesühnt, Menschen kommen zum
Glauben, vertrauen sich mit allem, was sie sind und haben, Christus an, lassen sich taufen und können in der Kraft des Geistes Gottes in einem neuen Leben sein. So sind sie Gott recht, so brauchen sie kein Gericht zu fürchten. Das Gesetz kann sie nicht mehr verklagen und die Sünde hat keine Macht mehr über sie. Pfarrer Diehl brachte es in drei klaren Sätzen zum Ausdruck: „Christen sind gegen alle Anklagen freigesprochen, allein (nur) durch Jesus Christus. Gottes Liebe trägt sie durch alle Schwierigkeiten. Christen dürfen der Liebe Gottes gewiss sein.“
Damit möchten wir allen Besuchern und Mitwirkenden ganz herzlich für ihr Kommen danken und allen eine gesegnete Zeit zum Ende dieses Jahres wünschen.